Ansprechpartner:

    Ich interessiere mich für:

    Anrede

    Name

    Vorname

    E-Mail*

    Telefon

    Ihre Nachricht

    Mit dem Absenden Deiner Anfrage erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Deiner Anfrage und unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    Traumaorientierte Selbsterfahrungstherapie

    Du willst lernen Dich zu verstehen, Deine Persönlichkeit (Ich) kennenlernen, Dein wahres Selbst entdecken, Deine Menschlichkeit befreien und Dein Leben zu Deinem Wohl und zum Wohle aller verändern? Dann bist Du hier richtig!

    Herzlich Willkommen

    Das Ziel ist Menschlichkeit!

    Aufstellungstherapie Rebellion Selbsterfahrungstherapie Zentrum für ganzheitliche Traumatherapie

    Traumaorientierte Aufstellungstherapie

    Zurzeit keine Aufstellungstherapie.

    Unter dem Titel „Ich stelle mich!“, bietet das Zentrum für ganzheitliche Traumatherapie eine fortlaufende Traumaorientierte Aufstellungstherapie Gruppe statt.

    Zentrum für ganzheitliche Trauamtherapie

    Traumaorientierte Therapie | Regulationstherapie | Naturheilkunde

    Donnerstag – Sonntag, 10 – 22:00Uhr

    Ganzheitliche Traumatherapie ist die perfekte Ergänzung für die Selbsterfahrungstherapie.
    Einzel-, Paar- und Gruppentherapie.

    Rebellion die Gruppentherapie 01.-05. Juni 2022 | Zentrum für ganzheitliche Traumatherapie

    Rebellion die Gruppentherapie
    Selbsterfahrungstherapie

    01. – 05. Juni 2022

    Nur wenn ich Selbst bin kann ich wirkliche und nachhaltige Veränderungen bewirken – wenn nicht, wechsele ich lediglich das Kostüm und schiebe irgendwelche Kulissen hin und her!

    Unter einer Rebellion (aus dem Lateinischen rebellio – Aufstand / Empörung) verstehen wir auf der einen Seite den oft gewalttätigen Aufstand einer Bevölkerungsgruppe gegen die herrschende Ordnung, gegen Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Autorität oder Macht. Getrieben von Angst, Ohnmacht, Hilflosigkeit oder dem Zorn über die bestehenden Verhältnisse und manipuliert von einer Person oder Gruppe, die nach Macht strebt, organisieren sich Menschen, um endlich etwas zu verändern.

    Auf der anderen Seite bezeichnen wir das gewaltfreie Aufbegehren der Jugend gegen die Spießigkeit der Alten ebenfalls als Rebellion. Die Jugend widersetzt sich Verhaltensregeln, Kleiderordnungen, Lebensstil, Traditionen und Selbstverständlichkeiten der vorhergehenden Generation. Getrieben von Trotz, Angst, Hilflosigkeit und Ohnmacht, sowie dem Zorn über die bestehenden Verhältnisse, wollen sie – manipuliert von den Medien und der Werbung der Konzerne – anders sein. Sie wollen es besser machen als ihre Eltern.

    Zwischen diesen beiden Extremen gibt es unzählige Facetten von scheinbarer Veränderung, fragwürdiger Befreiung, zweifelhafter Gleichberechtigung, Zerstörung oder Selbstzerstörung. Und egal, ob es tatsächlich ums nackte Überleben geht oder nur darum, andere Musik hören zu wollen: die Rebellin empfindet ihr Anliegen immer als existenziell. Grundsätzlich sind diese Rebellionen allerdings nicht erfolgreich, sie führen zwar gelegentlich zu Gesetzesänderungen (z.B. Rassentrennung, Abtreibung, Homosexualität), aber sie bewirken weder tiefgreifende Entwicklungen in den Köpfen und Herzen der Bevölkerung, noch entstehen mehr Menschlichkeit und Liebe im Umgang miteinander.

    • Wenn der bewaffnete Aufstand gelingt, übernehmen die Aufständischen die Macht und unterdrücken von nun an die anderen.
    • Wenn die Jugendlichen erwachsen werden, verleugnen die allermeisten ihre Rebellion als Jugendsünde und ergeben sich in die scheinbar alternativlosen Zwänge und Pflichten des Erwachsenseins. Sie verwechseln Anpassung aus Angst – mit Verantwortung und Authentizität. Sie ertragen das gleiche konservativ-spießige Leben wie ihre Eltern und geben die Prägungen und Konditionierungen, unter denen sie selbst litten und leiden, nahezu unverändert an ihre Kinder weiter.

    Die gewöhnliche Rebellin will die Familie, die Regierung, die Gesellschaft oder auch gleich die ganze Welt verändern, selbst will sie aber so bleiben wie sie ist. Sie glaubt, wenn die anderen sich ändern oder weg sind oder sie woanders hingeht, wird alles besser und sie kann endlich glücklich sein.

    rebellion_icon-weiss

    Eine Rebellion, die nicht im Inneren jedes einzelnen Menschen beginnt und dort zu einem grundsätzlichen Wandel führt,wird niemals zu einer wahrhaftigen Veränderung im Außen führen.

    – Thomas

    Individuelle Rebellion

    Individuelle Rebellion ist kein Aufstand gegen Familie, Konzerne, Regierung, Kirche oder Gesellschaft. Individuelle Rebellion ist eine Auflehnung für mehr Individualität, Selbstständigkeit, Eigenständigkeit, Autonomie, Unabhängigkeit und persönliche Freiheit. Ein Aufbegehren für mehr Aufrichtigkeit und Selbstvertrauen. Ein Aufstand für mehr Selbstliebe, mehr Mitgefühl, mehr Eigenverantwortung, mehr Menschlichkeit und mehr Miteinander.

    rebellion_icon-weiss

    Wenn Du willst, dass sich Dein Leben ändert – musst Du Dich selbst ändern!

    – Thomas

    Individuelle Rebellion findet im Inneren statt, sie beginnt und endet bei Dir. Sie ist ein Aufstand gegen Deine Prägungen, Deine Transgenerational übernommenen und selbst erfahrenen Traumata, Deine Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Überzeugungen. Sie ist ein Aufbegehren gegen Deine Maske, hinter der Du Dich versteckst. Du trittst Dir selbst unerschrocken gegenüber, um sie Dir vom Gesicht zu reißen und Dich endlich so zu sehen und zu zeigen, wie Du wirklich bist, mit allen Anteilen – den schönen und den hässlichen.

    Individuelle Rebellion ist traumaorientierte Selbsterfahrung und Therapie. Wenn Du Dich selbst nicht erkundest und erforschst, keine Erfahrungen mit Dir, Deinem Körper, Deinen Gefühlen, Deinen Verhaltensweisen, Deinen Gewohnheiten, Deinen Überzeugungen und Deiner Haltung machst, kann Therapie nicht funktionieren. Die traumaorientierte Selbsterfahrungstherapie Gruppe – Rebellion kann Dich dabei unterstützen und orientieren, Dein selbst zu entdecken, Dein selbst zu befreien und Du selbst zu sein, um als freier Mensch – dankbar und liebend zu leben.

    „Gott, mein Vater im Himmel! Du hast dem Menschen ein so freies, herrliches und üppiges Leben bestimmt. Kräfte unendlicher Art, göttliche und tierische, spielen in seiner Brust zusammen, um ihn zum König der Erde zu machen. Gleichwohl, von unsichtbaren Geistern überwältigt, liegt er, auf verwundernswürdige und unbegreifliche Weise, in Ketten und Banden; das Höchste, von Irrtum geblendet, lässt er zur Seite liegen, und wandelt, wie mit Blindheit geschlagen unter Jämmerlichkeiten und Nichtigkeiten umher. Ja, er gefällt sich in seinem Zustand; und wenn die Vorwelt nicht wäre und die göttlichen Lieder, die von ihr Kunde geben, so würden wir gar nicht mehr ahnen, von welchen Gipfeln, o Herr der Mensch um sich schauen kann.“
    Das Gebet der Zoroaster, gefunden als Handschrift in den Ruinen von Palmyra und von Heinrich von Kleist festgehalten.

    Rebellion führt zu Achtsamkeit

    Die individuelle Rebellion führt ganz natürlich zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit Dir selbst und Deiner Umwelt. Du wirst Dich nicht mehr darum bemühen, ein angepasstes, unauffälliges und gehorsames Mitglied der Gesellschaft zu sein, sondern Du wirst Deinen Verstand schärfen, Dich selbst und andere kritisch betrachten, auf Gedankenhygiene sowie körperliche und seelische Gesundheit achten, Deine Potentiale entfalten und zu mehr Menschlichkeit beitragen.

    Dein Handeln wird eigenverantwortlicher, Du wirst es mehr und mehr vermeiden, Dein Leben in Wohlstand auf Kosten anderer zu führen und Dir wird bewusstwerden, dass Du anderen nur dann helfen kannst, wenn Du selbst gesund, in Deiner Kraft, auf Deinem Weg und in Kontakt mit Dir bist. Während Du Menschen, die Hilfe benötigen, darin unterstützt, wieder zu sich zurück zu finden, um die Verantwortung für ihr Leben selbst übernehmen zu können, wirst Du auf Dein Wohlbefinden und Deine Grenzen achten. Selbstachtung, Nächstenliebe und Mitgefühl werden zu einem Teil Deines Lebens, so natürlich und selbstverständlich wie einatmen und ausatmen.

    Wenn die Rebellion Teil Deines Lebens ist,

    • respektierst Du Deine eigenen Grenzen genauso, wie die Grenzen der anderen.
    • achtest Du Deine eigenen Gefühle genauso, wie die Gefühle anderer.
    • liebst Du Dich selbst genauso, wie Du andere liebst.
    • kümmerst Du Dich um Dein eigenes Wohl genauso, wie um das Wohl aller.
    • behandelst Du andere so, wie sie Dich behandeln.
    • verteidigst Du Dich, wenn Du angegriffen wirst.
    • verteidigst Du andere nur dann, wenn Du dazu in der Lage bist.
    • erhebst Du Dich, wenn Du Ungerechtigkeit siehst.
    • machst Du Ungerechtigkeiten öffentlich.
    • opferst Du Dich nicht und verlangst das auch nicht von anderen.
    • bist Du keine Mahnerin, sondern Vorbild.
    • erhebst Du nicht den Zeigefinger, sondern krempelst selbst die Ärmel hoch.
    • bist Du kein Guru, sondern Orientiererin.

    Du motivierst andere dazu, sich auf ihren eigenen Weg zu machen, weil Du weißt, nur wenn jeder einzelne Mensch eigenverantwortlich, bewusst und achtsam handelt, sind Nächstenliebe und Mitgefühl keine leeren Worte mehr, die benutzt werden um die eigene Ohnmacht zu verschleiern. Erst dann können wir uns aus der tierischen Ebene lösen und menschlich werden.

    Werde eine Rebellin!

    Verschüttet unter Prägungen, Konditionierungen, Traumatisierungen und all den Vorstellungen, die Du von Dir selbst und der Welt hast, wartet Dein wahres Selbst darauf, wahrgenommen und befreit zu werden. Die Befreiung ist ein langer, intensiver Prozess aus Selbsterfahrung und Therapie. Du musst alle Prägungen, Konditionierungen, Vorstellungen, Illusionen, Traumata, Wunden, Verletzungen und abgespaltenen Anteile in Dir aufspüren, aus der Vermeidung, Verdrängung und Unterdrückung befreien und als Anteile Deiner Wahrheit annehmen. Du musst bereit sein – Dich Dir selbst zuzumuten!

    rebellion_icon-weiss

    Rebellion ist eine Anstiftung zu Selbsterfahrung und zur Auseinandersetzung mit Deiner Posttraumatischen Belastungsstörung sowie Deinen Prägungen, Konditionierungen, Gewohnheiten, Überzeugungen und Deinem Verhalten!

    – Thomas

    Traumaorientierte Selbsterfahrungstherapie – Rebellion besteht aus Gruppentherapien, Einzelsitzungen, Aufstellungen und Deinem Alltag.

    Die Rebellion ist in drei Entwicklungsphasen unterteilt:

    • Ich erkenne mich!
    • Ich befreie mich!
    • Ich bin selbst!

    Motiviert und unterstützt durch die Kraft des gemeinsamen Zieles, fällt es Dir in einer Gruppentherapie leichter, den verdrängten Gefühlen und Gedanken in Dir zu begegnen. In Deinem Alltag haben sie keinen Raum, weil Du sie nicht verstehst, sie Dich in Stress versetzen und Dir Angst machen. Du lehnst Dich selbst dafür ab und bemühst Dich, im Umgang mit anderen Menschen angepasst und unauffällig zu sein. Oder Du betrachtest jede, die Deine Routine stört als Feindin, machst Dich hart und überspielst Deine Angst mit Aggression. Im geschützten Raum der Gruppentherapie helfen Dir eine Vielzahl von Übungen, die Gruppendynamik und der Austausch mit Gleichgesinnten, mutig hinzuschauen und Dich mit all Deinen Gefühlen und Gedanken zu zeigen.

    Nach der Gruppentherapie hast Du in Einzelsitzungen die Möglichkeit, Deine Selbsterfahrung therapeutisch zu vertiefen und Blockaden zu bearbeiten. In Aufstellungen kannst Du weitere Themen aus der Verdrängung in Dein Bewusstsein holen, um Dich mit ihnen auseinanderzusetzen. Dein Alltag ist der ideale Raum, Dich selbst zu beobachten, um Dein Bewusstsein und Deine Achtsamkeit zu trainieren.

    So befreist Du Dich Schritt für Schritt aus Deiner Verpanzerung (Prägung, Konditionierung und Traumatisierung). Und die Liebe für Dich selbst, so wie Du wirklich bist, wird wachsen. Du begegnest anderen Menschen menschlich und achtest ihre Not genauso wie Deine Bedürfnisse!

    Wir haben unsere Texte im generischen Femininum geschrieben, unser Angebot richtet sich an Frauen und Männer.
    Mehr erfahren …

    Bitte beachte die rechtlichen Hinweise zum Inhalt dieser Seite!

    ©2021 Heilpraktikerin Petra Maria Quack & Thomas Maria Quack Heilpraktiker für Psychotherapie